/dev/private Neues aus dem privaten Hinterzimmer

19Nov/140

Liebe Piraten: eine Bürgerin hat ein Anliegen

Liebe Piratenpartei Niedersachsen,

sicher, wir haben uns entschieden getrennte Wege zu gehen. Und als Ex ist das ja immer so eine Sache. Da ist die Stimmung immer etwas gereizter.

Aber in den letzten Wochen hatte ich ein Anliegen. Nicht als Ex-Piratin oder als politisch tätiger Mensch, sondern als Teamerin von SchLAu, eines Vereins, der in Schulen geht und dort queere Aufklärungsarbeit macht. Und als Bürgerin. Denn wir von SchLAu werden seit einiger Zeit massiv angegangen. Unsere Arbeit wird nicht nur kritisiert (was wohl noch in Ordnung wäre), sondern mit unfairen Mitteln in eine Ecke gedrängt, dass es teilweise schwer ist noch unserer Arbeit nachzugehen. Wir hier in Braunschweig sind noch sehr gut weggekommen, in anderen Gegenden Niedersachsens sieht das leider ganz anders aus.

veröffentlicht unter: Allgemein weiterlesen
1Apr/142

Pansexualität – oder auch: Sexismus

Während meiner aktiven Discozeiten (hört sich jetzt so nach "Ewig her" an ;)) war ein großer Teil des männlichen Bekanntenkreises stark transphob. Eigentlich mag ich den Begriff Transphobie ja nicht, ebenso wie Homophobie, da es keine Phobie im eigentlichen Sinne ist. Aber hier passt er ziemlich gut. Diese Personen haben eine wirklich panische Angst vor "Fallen" (sic!) gehabt. Als solche wurden Personen bezeichnet, die äußerlich wie eine Frau aussehen. Eine hübsche Frau. Mit der Mann sich versteht. Und die sich im Bett dann als Kerl rausstellt.

veröffentlicht unter: Allgemein, Transsexualität weiterlesen
12Feb/140

Offener Antwortbrief: GEZ

Betreff: Einzug des Rundfunkbeitrages

Sehr geehrter ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice,

vor einiger Zeit teilten Sie mir mit, dass Sie ab sofort für den Einzug des Rundfunkbeitrages zuständig sind. Wie bereits mitgeteilt, ist unter der von Ihnen genannten Adresse bereits eine andere Gebühreneinzugszentrale (GEZ) mit einer anderen Adresse vermerkt.

veröffentlicht unter: Allgemein, Transsexualität weiterlesen
27Jan/146

LSBTIQ: Über Schubladen und Definitionen

Reden wir mal Klartext! Um Unklarheiten in diesem Text zu vermeiden, verwende ich folgende Begriffe:

  • Geschlecht: Geschlecht im Allgemeinen oder undefiniert welches gemeint ist
  • Sex: Das biologische bzw. äußere Geschlecht
  • Gender: Das soziale bzw. gefühlte Geschlecht
  • Geschlechtsverkehr: Da "Sex" bereits belegt ist und ich Doppelbedeutungen vermeiden möchte: jegliche Tätigkeiten, die man als Sex/Geschlechtsverkehr/etc. deuten kann

 

Ja und damit könnte ich jetzt eigentlich schon aufhören zu schreiben, denn der bisherige Text zeigt eigentlich schon das Problem mit Begriffen, mit Schubladen, mit Definitionen.

veröffentlicht unter: Allgemein weiterlesen
19Jan/144

GenSek? Eine SchLAue Entscheidung

Ich befürchte, dieser Blogpost wird etwas länger. Ich war am überlegen, ob ich ein tl;dr einbaue, aber dann würde einfach der Sinn dieses Textes verloren gehen. Ich hoffe einfach, dass sich nicht zu viele von dem langen Text abschrecken lassen und dass ich nicht zu weit aushole 😉

In der vergangenen Woche wurde ich von mehreren Personen gefragt, ob ich nicht für den Vorstand der Braunschweiger Piraten und für den Landesvorstand der Piratenpartei Niedersachsen kandidieren möchte. Insbesondere der mehrfache Wunsch, dass ich als Generalsekretärin kandidieren soll, hat mich doch ehrlich überrascht.

veröffentlicht unter: Piraten, SchLAu weiterlesen
5Jan/140

Widerstand, Gewalt und unser Grundgesetz

In den letzten Tagen hatte ich einige Gespräche und Diskussionen zum Thema Linksextremismus und Gewalt. Ausgelöst durch die Ereignisse rund um die Demonstrationen am 21.12. in Hamburg, aber auch durch die Antifa-Flagge auf dem Bundesparteitag der Piratenpartei in Bochum am vergangenen Wochenende.

Ich selber mag Gewalt nicht, ich lehne Gewalt ab. Aber ist Gewalt grundsätzlich falsch? Wann ist es legitim?

veröffentlicht unter: Allgemein weiterlesen
16Nov/137

Die Grenzen der Freiheit: Über Sexualität und Überforderung

Es ist Donnerstag, der 14. November 2013. Es ist 8 Uhr. Eigentlich klingelt jetzt mein Wecker. Eigentlich. Denn ich stehe bereits in einem Unterrichtsraum einer 7. Klasse. Es ist das erstes Mal, dass ich vor einer Schulklasse stehe. Quasi auf der andere Seite.

veröffentlicht unter: Allgemein, Privat weiterlesen
30Okt/130

Appell FÜR Prostitution

Bereits vor einiger Zeit habe ich hier ein wenig über das Thema Prostitution geschrieben.

Ich will es hier dieses Mal kurz halten. Nach dem Appell gegen Prostitution der Emma fand ich es sehr gut, dass es schnell einen Appell FÜR Prostitution gab, der mit dem Wahnsinn von Gleichsetzung der Prostitution mit Menschenhandel und Vergewaltigung aufräumt.

Ich freue mich, dass ich, als Vorsitzende der Jungen Piraten, Niedersachsen, nun auch Unterzeichnerin des Appells bin und hoffe dass noch viele Parteien und Jugendorganisatoren folgen werden!

Ich bin Feministin und Prostitution widerspricht dem nicht! Ganz und gar nicht!

4Okt/137

Feminismus – Das Jehova-Wort

Hallo. Mein Name ist Mia Sophie Möller, ich bin 28 Jahre alt und eine Frau. In meinem Geburtsregister steht seit Kurzem, dass ich am 10. Juli 2013 per Gericht meinen Namen in "Mia Sophie" und meinen Personenstand von "männlich" in "weiblich" geändert lassen habe.

veröffentlicht unter: Allgemein weiterlesen
17Sep/130

„Du wählst doch Piraten“

In wenigen Tagen ist die Bundestagswahl und zum Glück beschäftigen sich einige im (erweiterten) Bekanntenkreis auch damit, wen sie denn wählen sollen. Das ist natürlich gut so. Natürlich wissen viele, dass ich Mitglied bei den Piraten bin und dass ich bei der Landtagswahl eben für diese Partei auch angetreten bin.

Was mich in letzter Zeit aber wieder vermehrt "stört", sind Fragen wie "Du wählst doch die Piraten, warum soll ich die wählen?". Der zweite Teil des Satzes ist natürlich ok und die beantworte ich auch gerne. Aber wieso wird regelmäßig angenommen, dass ich die Piraten auch wählen werde? Also warum wird das als Selbstverständlichkeit angesehen?

veröffentlicht unter: Allgemein, Piraten weiterlesen